Historie 

Ob mehrfacher Deutscher Meister, Kreispokalsieger oder Turniergewinner – es ist schön, wenn man auf Erfolge zurückblicken kann. Wir bei Intersport Langenbach sind stolz auf unsere Vergangenheit. Aber wir ruhen uns nicht darauf aus. Denn wir wollen auch weiter Sportgeschichte schreiben.

01_historie_1987

1983

Wir leben Sport! Dieses Motto mit all seinen Emotionen bestimmt im Heute unser Denken und Handeln. Gelebt wurde es aber bereits auch schon früher, nämlich vor mehr als 30 Jahren, als sich ein Siegerländer Zehnkämpfer aufmachte, seinen Traum zu verwirklichen. 1983 eröffnete Dieter Langenbach im Einkaufszentrum in Siegen-Weidenau ein Sportfachgeschäft, um seine Liebe zum Sport und seine Erfahrungen als Sportler mit anderen zu teilen und an andere weitergeben zu können. Ein Wagnis, war doch der Siegener Einzelhandel gespickt mit Sportfachgeschäften und ging er – aus kaufmännischer Sicht – „untrainiert in diesen Wettkampf“. Aber er hat diesen Wettkampf gemeistert – wie danach noch viel andere, sowohl als Kaufmann wie auch als Sportler. 02_historie_1987

1988

Bereits fünf  Jahre später trat sein Sohn Jochen als Auszubildender ins Unternehmen ein, ausgestattet mit der gleichen Leidenschaft für den Sport. 03_historie_1988

1997

Nach 14 Jahren des Wachstums reichte die vorhandene Fläche nicht mehr aus und als Familie und im Team mit viel Eigenleistung wurde 1997 die Erweiterung auf zwei Etagen realisiert. Nun konnte auf einer deutlich größeren Fläche und mit einer erweiterten Sortimentsstruktur in Breite und Tiefe den veränderten Bedürfnissen der Kunden Rechnung getragen werden. 04_historie_1997

2001

Vor dem Hintergrund sich verändernder Rahmenbedingungen schloss sich das Familienunternehmen dann 2001 der Einkaufsgemeinschaft „Intersport“ an und firmiert seitdem unter „Intersport Langenbach“, ohne seine Eigenständigkeit damit auf- bzw. abgegeben zu haben. Vielmehr wurde damit unter dem Slogan „Von Sportlern für Sportler“ ein weiterer Grundstein gelegt, in der Folge eine sehr hohe Beratungsqualität bei qualitativ hochwertigen Produkten zu fairen Preisen zu sichern.

2001

Nachdem Jochen Langenbach im Anschluss an seine Ausbildung mehrere Jahre Berufserfahrung – auch in anderen befreundeten Unternehmen der Sportbranche –gesammelt hatte, wurde er im Rahmen der Unternehmensnachfolge 2001 mit zum Geschäftsführer bestellt und leitete das Unternehmen bis 2008, in dem auch das 25-jährige Firmenjubiläum gefeiert werden konnte, mit seinem Vater gemeinsam. 05_historie_2001

2003

20-jähriges Jubiläum

2005

Nach der Feier zum 20-jährigen Jubiläum in 2003 und einigen kleinen internen Umbau- und Umstrukturierungsmaßnahmen folgte 2005 ein weiteres Highlight. Als in diesem Jahr die Sportfreunde Siegen am letzten Spieltag überraschend noch den Aufstieg in die 2. Bundesliga schafften, übernahm man exklusiv den Fanartikelverkauf in der darauffolgenden Bundesligasaison. Dies bedeutete neben dem normalen Tagesgeschäft und der zusätzlichen Organisation auch bei Heimspielen der Sportfreunde immer mit ausreichend Manpower vor Ort zur Verfügung zu stehen. Eine Herausforderung, die auch gemeistert wurde – leider nur für ein Jahr, denn die Sportfreunde konnten diese Klasse nicht halten. 06_historie_2006

2007

In 2007 wurde in Netphen eine Filiale eröffnet, die aber 3 Jahre später wieder geschlossen wurde, weil sie sich in der Folge als nicht rentabel erwies.

2011

07_historie_2011

2014

Bis zum Eintritt in den Ruhestand Anfang 2014 stand dieser ihm bei Bedarf immer noch mit Rat und Tat zur Seite, jedoch trug Jochen Langenbach seitdem die alleinige Verantwortung für die Weiterentwicklung des Unternehmens. Sichtbarstes Zeichen der stetigen Weiterentwicklung und zukunftsfähigen Ausrichtung des Unternehmens in dieser Zeit war – neben kleineren Umbauten – im Herbst 2014 die Erweiterung der Verkaufsfläche auf 3 Etagen mit insgesamt dann 800 qm, die deutlich seine Handschrift trägt. Auch hier war die Realisation nur im Zusammenspiel von Familie, Team und Eigenleistung möglich.

2016

Apropos Mut, Familie, Team und Eigenleistung – dies sind die vier Stichworte, die als Sinnbild und in ihrer Gesamtheit neben den Emotionen für den Sport für den Unternehmenserfolg bis heute stehen und als dessen Motor bezeichnet werden können. Dazu ein vom christlichen Glauben geprägtes Menschenbild, welches dauerhaft Grundlage für alles Handeln früher war und heute ist, welches die Basis für alle internen Beziehungen, aber auch gerade für die Beziehungen zu Kunden und Lieferanten darstellt. Wie heißt es so schön im Sport: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ bzw. „Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf“ und so wird es auch morgen weitergehen, denn „Wir leben Sport“